Consulting | PR | Content

So profitieren Sie vom neuen Flottenaustauschprogramm für Lastkraftwagen

Rund ein Viertel der CO2-Emissionen im Straßenverkehr wird von Lkw verursacht. Seit Anfang 2021 wird die Anschaffung neuer Lkw mit bis zu 15.000 Euro gefördert, wenn sie die Anforderungen der aktuellen Abgasstufe Euro VI erfüllen oder einen Elektro- bzw. Brennstoffzellenantrieb haben.

Voraussetzung: für das geförderte Neufahrzeug muss ein alter Lkw der Abgasstufen Euro 0 bis Euro V/EEV verschrottet werden.

Das Förderprogramm ist zweigeteilt: Neben der jetzt gestarteten Förderung neuer und sauberer Lkw soll in Kürze eine zweite Förderrichtlinie folgen, die die Beschaffung kommunaler Einsatzfahrzeuge – vor allem bei Feuerwehren – in den Blick nimmt. Die Intention der Bundesregierung ist es nicht nur, saubere Antriebe zu fördern, sondern auch der Wirtschaft neue Impulse zu geben. Da die Förderung auch an das Vorhandensein eines Abbiegeassistenten geknüpft ist, dürfte das Lkw-Flottenaustauschprogramm auch positive Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit entfalten.

Zusätzlicher Kaufzuschuss für intelligente Technologien

Weitere 5.000 Euro Zuschuss (höchstens 60 Prozent der Anschaffungskosten) kann erhalten, wer eine intelligente Trailer-Technologie anschafft. Dazu zählen bspw. Technologien zur Reifendruckmessung oder zur digitalen Ansteuerung für Auflieger und Anhänger oder aerodynamische Anbauteile.

Anträge können bis Mitte April 2021 gestellt werden

Wer seine Flotte erneuern und die neuen Fördermittel für (Elektro-)Lkw in Anspruch nehmen möchte, sollte keine Zeit verlieren: Die Antragsfrist endet mit Ablauf des 15.04.2021. Die Anträge müssen beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) eingereicht werden.

Noch Fragen? Gerne beraten wir Sie zu allen Fragen rund um das Lkw-Flottenaustauschprogramm und mögliche weitere Fördermittel. Auf Wunsch übernehmen wir auch den gesamten Antragsprozess bis zur erfolgreichen Bewilligung der Fördergelder.